„Adieu Silverfast!“ oder „Schnauze voll!“

Heinweis: Diese Geschichte endet mit einem Happy End und einem glücklichen Silverfast-Nutzer!

Wer seinen Scanner mit Silverfast nutzt, und ich habe das seit meinem ersten Nikon Filmscanner getan, und Mac OS 10.7 Lion installiert hat, der kann jetzt einen Monat auf seinen Scanner verzichten.
Danke Silverfast!
In der Ankündigungsemail für die neue Silverfastversion, die Ende August kommen soll, vom 26.07. war noch keine Rede davon, daß alle vorherigen Versionen mit Lion nicht funktionieren.
Und ich habe auch nicht damit gerechnet, daß Silverfast noch eine PowerPC-Anwendung ist, denn Lion kommt/kam ja nicht wirklich überraschend.
„SilverFast 8 ist kompatibel mit Windows 7, Vista und XP und läuft nativ auf Mac-Systemen ab Version OS X 10.5 (inklusive 10.7 Lion). Dabei werden 32Bit-Rechner genauso unterstützt wie 64Bit-Systeme. „


Dieser Hinweis kam dann erst gestern in der Werbemail die ein tolles Upgrade-Rabatt-Programm versprach.„Die neue Version SilverFast 8 wird Windows 7, Vista und XP
sowie Mac-Systeme ab Version OS X 10.5 (inklusive 10.7 Lion) unterstützen. Ältere Versionen als SilverFast 8 werden nicht unter Mac OS X 10.7 lauffähig sein. „
Und jetzt noch, im Bezug auf Lion, von „werden“ zu sprechen ist wirklich völlig daneben! Eure doofe Software wird nicht irgendwann nicht mehr funktionieren; sie funktioniert jetzt nicht mehr!
Und so habe ich am 21.07., im Rahmen des Umstiegs auf Lion, nochmal schnell ein völlig wertloses Update gekauft, weil einer meiner Scanner noch eine Silverfastversion benutzte die Photoshop CS3 noch nicht versteht (und Photoshop CS läuft nicht mehr mit Lion); denn der Silverfast Nutzer muß ja für jeden seiner Scanner eine separate Version dieser schönen Software kaufen.
Und der Silverfastnutzer kauft öfter mal ein Update/Upgrade.
Neue OS-Version -> kostenpflichtiges Update.
Neue Photoshopversion -> kostenpflichtiges Update.
Neuer Scanner -> ganz neue Lizenz kaufen.
Gestern stand ich dann also dumm da, mit zwei topaktuellen Silverfast-Lizenzen, allerlei Computern, zwei tollen Scannern und zwei Filmen…und eben auch der Erkenntnis, daß ich meine Filme frühestens Ende August scannen kann, ich dafür aber nochmal ein kostenpflichtiges Update kaufen muß, jedenfalls wenn ich sie mit dem Nikonscanner scannen will, weil ich dessen Software im November 2010 neu gekauft habe und es also schon nach weniger als 12 Monaten keine kostenlosen Updates mehr gibt.
Das nenne ich mal rausgeschmissenes Geld!
Da ich meine Filme aber doch irgendwie scannen wollte habe ich gestern nochmal $ 79,- in die Hand genommen (Silverfast kostet 49,- bis über 700,- € je nach Version und das pro Scanner) und mir eine Pro-Lizenz von VueScan von Hamrick gekauft.
Das hatte ich mir vor Jahren mal angesehen, als ich keine Lust hatte wegen einer neuen Photoshopversion schon wieder ein neues Silverfast zu kaufen, damals fand ich das nicht so doll.
Hamrick ist ein ziemlich kleiner Laden und trotzdem haben die es längst geschafft eine Version für Intel-Macs zu programmieren.
Aber was soll ich sagen, die haben sich ziemlich gemacht und VueScan kann einige sehr schöne Sachen (wie z.B. RAW-Scans, d.h. wenn ich ein Bild scanne, dann kann ich nachträglich z.B. die Filmeinstellungen ändern und VueScan rechnet das einfach in Sekundenschnelle aus den Rohdaten des Scanners neu, statt das Bild jedesmal neu scannen zu müssen usw…).
Und das Beste:
Ich darf die Lizenz auf 4 Rechnern installieren und mit sovielen Scannern benutzen wie ich will!
Und alle zukünftigen Updates sind auch im Preis mit drin!

28 Kommentare

  1. Sascha,

    im Prinzip ist das nur wie bei Fotografen häufig auch: Man bekommt als Kunde nicht ‚das Bild‘ oder ‚die Software‘, sondern ausschließlich das Recht, die bereitgestellten Daten in einem bestimmten Rahmen zu nutzen. So sehr ich dich verstehen kann, eigentlich ist das Abrechnungsmodell nur zielgruppengerecht.

    Tobi

  2. > eigentlich ist das Abrechnungsmodell nur zielgruppengerecht

    haha!! klaro. da ist es nur verständlich, dass man nicht gerne zu einer zielgruppe gehören will, die sich teuer vera***n lässt. sf lernte ich vor jahren kennen — eine der hässlichsten, umständlichsten UIs die ich je gesehen habe. habe den hype nie verstanden. tschüss.

  3. > im Prinzip ist das nur wie bei Fotografen häufig auch

    Das ist Quatsch, ich habe nie jemandem ein Bild lizensiert, daß er danach nicht in der lizensierten Art nutzen konnte.

    Das Problem hier ist die Intel-Mac-Kompatibilität der Verlinkte Text vom Hamrick ist da sehr aufschlußreich.

  4. Danke für den Tipp – ich bin auch enttäuscht von Silverfast, hat nie richtig funktioniert, teuer, langsam und sehr altmodisch gestaltet. VueScan funktioniert auf Anhieb ohne zu murren.
    Es gibt ein nettes Angebot für SF-Umsteiger…
    Claudia

  5. Hallo Sascha!
    Habe mich stundenlang mit dem Update von Silverfast auf Win7 beschäftigt, leider ohne Erfolg… Ich habe keine Lust und keine Zeit so meine Zeit zu verplempern. Das Update auf die Version 8 ist unverschämt teuer und die versprochene 50% Preisreduktion wurde nicht angeboten. Bin dann Deiner Empfehlung gefolgt und habe die Demoversion von ViewScan installiert.
    Absolut Super! Lief sofort, kleines schlankes Programm und intuitiv bedienbar und hat meinen alten Plustek Scanner sofort erkannt.
    Vielen Dank für den guten Tip und „Adieu Silverfast“…

  6. Ich habe vor vielen Jahren, als Profianwender mal SF gekauft. Nie – aber gar nie habe ich verstanden, wie man diese Software nützlich finden kann. Nichts daran ist so einzigartig, dass man es nicht als OpenSoftware eines anderen Anbieters bekommen könnte oder bereits in anderen Softwarepaketen quasi gratis und nebenher bereits enthalten hätte. Ganz abgesehen, von der rätselhaften benutzerfeindlichen Bedienung. Die Werbung und die Website verspricht da Einzigartigkeit, die ich nie feststellen konnte. Marketinslang halt, der gut klingt und den Euro/Dollar fiessen lässt. Aber nicht meine :)

  7. Auch ich benutze Silverfast schon seit vielen Jahren – sogar noch mit ICE und einem Nikon Scanner (da iSRD einfach zu langsam und zu schlecht ist) unter Snow Leopard. Dass ich nun die SF-Version wegen eines möglichen Umstieges auf Lion wechseln muss und auch dafür bezahlen soll, lasse ich mir noch gefallen.

    Aber ein Test mit SF 8 hat mich doch ernüchtert. Das ganze Programm ist – nach meiner Ansicht – völlig unübersichtlich und der neuesten Mode folgend schön bunt gestaltet mit vielen hübschen Buttons. Die Klarheit der Vorgänger-Version 6.6 und deren intuitive Bedienung ist dabei völlig auf der Strecke geblieben. Auch kann man jetzt wohl SF nicht mehr als Plugin in Photoshop einbinden (zumindest habe ich dazu kein Plugin gefunden), was den Workflow nicht gerade beschleunigt (das geht übrigens auch mit Vuescan nicht).

    Ich persönlich komme mit der neuen Version überhaupt nicht zurecht. Da ich sehr viele Dias scanne (da meine Frau als Profi-Fotografin aus Prinzip noch analog fotografiert aber die Agenturen digitales Material erwarten) werde daher wohl im Moment nicht auf Lion umsteigen.

  8. Als Fotograf bin ich auf Silverfast angewiesen und wusste nichts von einer Inkompatibilität seitens Lion. Eine absolute Frechheit da kein Update bereitzustellen dass die alte Version zum laufen bringt.
    Ich bin dabei auf VueScan umzusteigen wenn ich nicht eine Entschädigung oder ein Update bekomme.
    Frechheit.

  9. Nachdem ich meinem Vater vor 2 Monaten zum Geburtstag einen OpticFilm 7400 gekauft habe dachte ich noch dass dies eine Gute und Preiswerte alternative zu den High End Diascannern ist. Ich hatte mich über einen Monat lang durch Test und Erfahrungsberichte gewühlt und war mir sicher, dass das Geld gut investiert sei. Gestern haben wir das Gerät ausgepackt und an unseren Rechner angeschlossen ( iMac / Mac OSX Lion ). Es stellt sich nun heraus dass die beigelegte Software nicht nur nicht funktionsfähig ist, sondern dass das Upgrade auf die aktuelle, funktionsfähige Software von uns bezahlt werden muss.

    Die fett gedruckte Aussage „ÜBER 5 JAHRE KOSTENLOSE UPDATES für seine Kunden“ (wird im internet übrigens als brüllen gewertet) bereitgestellt zu haben, hilft uns beiden herzlich wenig. Tatsache ist, wir haben ein teures Gerät gekauft an dem wir effektiv einen einmonatigen Nutzen gehabt hätten ( ein privates Dia Archiv ) und nun auf die hinterlistigste Weise zur Kasse gezogen werden, da ansonsten der Kauf des Gerätes schon im Ansatz eine Fehlinvestition war.

  10. Ich hatte nun schon lange (bis gestern 07.11.2011) mit der Umstellung auf Lion gewartet und jetzt der Schock – Silverfast funktioniert nicht mehr!!!
    Das alleine ist ja schon schlimm genug, aber dann musste ich auch noch feststellen, dass mein Scanner in Silverfast 8 nicht (noch nicht) unterstützt wird. Ein Anruf bei LaserSoft Imaging brachte auch keine Lösung. Man gab mir (recht unfreundlich) lediglich die Auskunft, dass ein Upgrade für meinen Scanner bald erscheinen würde. Eine absolute Frechheit!!! Ich habe mir jetzt VueScan angesehen und werde sofort wechseln. Das kann ich nur jedem empfehlen!

    Die bei LaserSoft Imaging müssen doch denken, dass die User alle auf dem Baum schlafen, mit den Füßen in der Steckdose.

    Ach so, vielen Dank für den Artikel, denn VueScan kannte ich noch nicht und das Angebot für Silverfast Umsteiger ist einfach mal genial.

    Gruß Bernd

  11. „Ich hatte nun schon lange (bis gestern 07.11.2011) mit der Umstellung auf Lion gewartet und jetzt der Schock – Silverfast funktioniert nicht mehr!!!“

    Der Trick bei Systemupdates ist ja eher sich vorher schlau zu machen statt einfach ein paar Monate zu warten…

  12. Danke für den guten Tipp! Dass man in der Computerbranche dauernd für dumm gehalten und verarscht wird, ist ja eine alte Tatsache, die sich leider länger hält als alle Software-Versionen. Mein SF hatte schon unter SnowLeopard immer einen Neustart verlangt, sonst ging gar nichts. Ein umständliches Handling, das bestens zur umständlichen Handhabung des Programm passt.

    Fredi

  13. von intuitiver Bedienung und Übersichtlichkeit kann bei SF wirklich nicht die Rede sein. Ich habe es zunächst nur hobbymäßig benutzt um einen Einstieg zu finden. Wenn ein „Einstieg“ aber der Art erschwert wird, lasse ich schnell wieder die Finger von der leider teuer gekauften Software.
    In der Regel beiße ich mich durch, weil ich wissbegirerig bin.
    Mittlerweile hat sich dass, Softwarehersteller sei Dank, in den letzten Jahren verändert.

    – daher: Danke für den Tip: „VueScan“

  14. @rheker „Der Trick bei Systemupdates ist ja eher sich vorher schlau zu machen statt einfach ein paar Monate zu warten…“

    Du hast damit gerechnet, dass SF mit Lion funktioniert? Und warst dann enttäuscht? Widersprichst du dir damit nicht im Kern deiner Aussage?
    Generell wird bekannt gegeben, dass ein altes Programm auch noch mit dem neuen System funktioniert… und ein PPC lässt sich ja wohl leicht erkennen…

    Übrigens ist „ein paar Monate warten“ bei neuen Systemen unter Profis nicht unüblich. Alleine schon wegen Kompatibilität und Kinderkrankheiten.

    Gruß

    S.

  15. Das Problem bei Silverfast war ja, daß der Hersteller irgendwann gesagt hat, daß man nun bei Universal Binary angekommen sei, damit aber nur den, allein nutzlosen, Launcher meinte.

  16. Ich kann als Einsteiger in die Scan-Technologie die obenstehenden Argumente für VueScan nur unterstreichen. Leider habe ich mich zuwenig gut informiert und SilverFast 8 gekauft, da dieses Produkt überall erwähnt wird als professioneller Standard. Ich habe mir dann sehr viel Zeit genommen, das notwendige Hintergrund-Wissen zu erarbeiten. Leider hat mir da weder das Programm (Bedienung ist aus meiner Sicht komplett veraltet und zuwenig intuitiv) noch das sehr dürftige Handbuch geholfen.

    Nachdem die Scan-Resultate (von Negativ) überhaupt nicht überzeugten (vielleicht auch weil einzelne Negafix Einstellungen für gewisse Filme einfach nicht vorhanden sind), habe ich mich entschieden, VueScan zu testen. Ich bin auf Anhieb klar gekommen mit der Software, und die Ergebnisse waren sehr gut und nach meiner Beurteilung signifikant besser als mit SilverFast 8. Ich habe den Eindruck (kann es aber nicht wirklich austesten), dass die neuste Version 8.0.1r7 betreffend Farbmanagement ungenügend ist.

    Ich habe mir auch das Buch ‚The VueScan Bible‘ gekauft, welches zum schon wirklich guten Handbuch eine ausgezeichnete Ergänzung darstellt, die ich jedem Einsteiger nur empfehlen kann. Die Cross-Plattform Lizenz von VueScan für 4-Geräte und für nahezu alle Scanner auf dem Markt, zu einem Bruchteil des Preises von SilverFast, finde ich extrem attraktiv.

  17. Silverfast ist eine Zumutung. Unter Windows XP funktioniert es leidlich, unter Windows 7 geht gar nichts mehr. Ich habe nun einen Haufen Geld in Updates investiert, aber mehr als das Vorschaubild bekomme ich bei meinem Plustek Opticfilm 7200 unter Windows 7 nicht zu sehen. Nach zwei Tagen Installation und Abbuchung von nicht unerheblichen Geldbeträgen für diverse Updates und stundenlangen Online-Recherchen gebe ich auf. Der nächste Filmscanner hat als Ausschlusskriterium die Nutzung dieser Software.
    Die ist ohnehin eine Zumutung. Von Ergonomie oder Windows-Style-Guide (ich meine ausdrücklich nicht Microsoft-Windows) hat die Programmierung offensichtlich noch nie gehört. Intuitive Bedienung? Fehlanzeige. Hilfefunktion – was ist das? Kontextbezogene Hilfe gibt es da schon gar nicht. Man kann sich durch diverse Onlineforen hangeln, aber dort findet man auch nur frustrierte User und keine Lösungen. Sorry Silverfast, aber ihr braucht anscheinend keine Kunden.

  18. …allerdings hat es nie am fehlenden Willen gelegen: ich habe immer prompt Antworten auf meine Bitten und Fragen bekommen!! Und nun gibt es auch ein Buch von Mark D. Seal über Silverfast 8 – allerdings in englisch – aber immerhin. Ein Lob an Silverfast und den Director Marketing sowie seinen Einsatz zu diesem Thema!
    Joachim Tabel

  19. Ich verstehe die Aufregung um das Handbuch und um die silverfast nicht im
    geringsten. Das klingt ja fast nach einer Verschwörung der
    „vuescan“-Jünger!

    Jeder sollte sich selbst eine Meinung von der Software machen. Soweit ich
    weiß, kann jeder die Software kostenlos auf deren Webseite herunterladen und testen. Mit den Ergebnissen bin ich persönlich sehr zufrieden und mit vuescan kam ich weniger gut zurecht.

    Ich habe eine Vielzahl von unabhängigen Testberichten gelesen (keine
    Einzelkommentare von anonymen Nutzern) – alle Artikel sind positiv. Auf
    deren Webseite wirbt die Firma mit 18 unterschiedlichen Artikeln
    internationaler Magazine. Ich gehe nicht davon aus, dass diese Redakteure
    alle zu blöd zum Testen sind.

    Ich muss zugeben, ich hatte auch ein Install-Problem mit der Software. Und
    was habe ich gemacht? Bei der Firma angerufen…kostenlos…mir wurde
    sofort geholfen. Und mir wurde angeboten, dass man mir auch weiterhin bei
    allen Fragen und Problemen behilflich ist. Sogar TeamViewer-Sessions
    wären ggfs. möglich. Mehr Support geht ja nun wirklich nicht (außer
    vielleicht, dass ein Mitarbeiter der Firmazu mir nach Hause kommt).

    Dass dem einen die Ergonomie und dem anderen die Farbe der Knöpfe nicht
    gefällt, ist doch Geschmacksache. Am Ende zählt das Ergebnis! Und da
    kann ich nur auf die Meinung von Sascha Rheker persönlich verweisen:
    -> Einfach mal „silverfast“ in die Suchmaske eingeben und lesen. Und wie ich dort lesen kann, sogar Sascha Rheker ist zufrieden mit der Qualität der Software!

    Wer mit vuescan glücklich werden will, soll das meinetwegen tun. Ich
    bleibe bei silverfast.

    Daniel

    P.S.: Ich hatte vor ungefähr 3 Jahren mal vuescan mit meinem
    Avision-Scanner getestet und keinen Erfolg. Habe daraufhin die Firma
    Avision direkt kontaktiert und die haben mir gesagt, dass kein Scanner von
    denen 100%tig mit vuescan funktioniert. Die Aussage kann ich nicht
    prüfen, aber mit einem fast 100 Scanner als unterstützt anzugeben und
    dann keinen richtig zu unterstützen – das würde ich nicht richtig finden.

    Deswegen sage ich immer „testen, testen, testen!“

  20. Ich kann mich der Meinung von Daniel nur anschließen. Habe mir ein Silverfast-Upgrade vor 3 Jahren für meinen V700 gekauft (bei dem Scanner lag eine Lite-Version bei).

    Ich war und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Der Umstieg auf Silverfast 8 war keine Problem für mich. Hab erst über den Workflowpilot gescannt und später manuell.

    Und ich brauche auch keine Software, die mit über 1.000 Scannern läuft, da ich nur den einen habe und mit dem sehr zufrieden bin.

  21. Habe mir in den letzten Wochen viel zu dem Thema angeschaut und viel gelesen. Zu Weihnachten hab ich mir dann einen Canon 9000F. Ich finde, Preis/Leistung bei dem Scanner ist super. Der kann Aufsicht und Durchlicht, was will ich mehr.

    Mit Silverfast bin ich schnell klar gekommen und mit den Ergebnissen echt zufrieden. Mit der Canon Software hatte ich nicht so einen Erfolg.

    Werde mir wohl das Upgarde auf die nächste Version mit Multiexposure holen. Liegt bei 60 Euro oder so, das ist es mir wert!

  22. Mein Plustek 8200i wurde mit Silverfast 8 SE geliefert und „funktionierte“ unter meinem Win7/64 erst mit einem Update des Treibers und der SF Software, aber leider nicht richtig. Alle Dia-Scans waren absolut zu dunkel. Deinstallation aller anderen USB-Geräte und Kalibrierung des Bildschirmes brachten keinen Erfolg. Eine Antwort von Plustek blieb bis heute aus und Lasersoft hat mich darauf hingewiesen, dass ich eine niedrigere Auflösung wählen soll, weil sonst Rohdaten archiviert werden. Als ob ich nicht alle Einstellungen, auch mit dem „WorkflowPilot“ , ausprobiert hätte. Wenn ich nicht zum Vergleich einen Durchlichtscan mit einem Epson Perfection 2400 gehabt hätte, müsste ich es als gegeben hinnehmen, aber so….
    Ein anderer Scanner mit anderer Software (VueScan?) muss her und das möglichst bald.

  23. Das klingt eher danach, als würdest du Rohdaten scannen. Diese Bilder sind dann bei mir auch deutlich dunkler, aber das ist normal so. Die von Lasersoft meinten wahrscheinlich, dass du das Format umstellen sollst. Also nicht HDR 48Bit. Mit der Auflösung hat das in diesem Sinne nichts zu tun.

    Bei mir funktioniert die Software und auch die Hardware super und Silverfast ist ja bereits im Paket. Wenn ich doch mal fragen habe, konnte mir der Tel-Support weiterhelfen (und zwar kostenlos!). Dann noch Geld für Viewscan ausgeben, ist also für mich Quatsch.

  24. Danke für den guten Tipp ! Habe gerade einen neuen iMac eigerichtet und dabei festgestellt, dass Silverfast 8 nicht mehr laufen will, sondern nach Dateien schreit, die nie da waren …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s