Die fiesen, reichen Urheber

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/jupiter-jones-und-sascha-eigner-ueber-das-musikgeschaeft-a-831150.html

Der Weg ist hart und selbst jetzt, wo sie selbst sagen, daß sie es geschafft hätten, regnet es kein Geld:

„Inzwischen hat sich „Jupiter Jones“, so der aktuelle Albumtitel, etwa 150.000 Mal verkauft und schaffte es im März 2011 auf Platz 14 der Charts. Allein in der Startwoche gingen 12.000 CDs über den Tresen. Pro Stück kommen bei der Band laut Vertrag zwischen einem und 1,50 Euro an, sagt Eigner. Den Gewinn teilen die vier Musiker untereinander auf.“

Rechnen wir mal nach:

(1,50 € x 150.000) / 4 = 56.250,- € pro Bandmitglied
Aufgeteilt auf 12 Monate sind es: 4687,50 € monatlich vor Steuern.

Wirkliche Reichtümer sind das alles noch nicht. Erst recht nicht, wenn man den langen Weg am Existenzminimum bis dahin bedenkt und mal einen Monatsverdienst über die Jahre bis zu diesem bescheidenen Erfolg rechnet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s