Das selbstgebastelte Grundeinkommen des Herrn P.

Herr Ponader ist (beleidigt?)und will jetzt kein Hart IV mehr, weil er sich belästigt fühlt.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ein-pirat-zieht-sich-zurueck-ich-gehe-mein-ruecktritt-vom-amt-11809930.html

 

Was soll man dazu sagen?

Mal ganz ehrlich, wer arbeitslos ist, der sollte Arbeit suchen, so sieht es das Sozialsystem vor.

Wer aber in Talkshows behauptet, er arbeite 40-60 Stunden die Woche für seine Partei, der wird sich fragen lassen müssen, wann er denn noch nach bezahler Arbeit sucht.

Und andersrum müßten sich die anderen Parteien und ettliche andere Arbeitgeber dann mal fragen, warum sie ihre Mitarbeiter denn selbst bezahlen sollen, wenn die Piratenpartei das auch nicht macht.

Wo ist der Unterschied zum Konzern, der Hartz IV Aufstocker für sich arbeiten läßt?

Wie will die Piratenpartei die Arbeitbedingungen bei Hermes, GLS und Co. kritisieren, wenn sie selbst so ihre Mitarbeiter finanzieren?

Es bleibt der Eindruck, daß die Piraten vor allem all das scheiße finden, was sie irgendwie als lästig empfinden. Da bleibt dann für eine Haltung kein Platz. Und eine Haltung bräuchte man z.B., wenn es um die Ausbeutung von Hartz IV Aufstockern ginge. Denn diese armen Leute müssen Pakete schleppen, statt bei Günther Jauch zu twittern.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s