Wie man Kunden nervt

Tja, der ehrliche Kunde ist gerne mal der Dumme. Hätte ich eine Raubkopie von Silver Efex 2, dann hätte ich die nach dem Festplattentausch einfach wieder benutzen können.

Da ich aber zu den Doofen gehöre, die Software kaufen, wird diese meine Ehrlichkeit gerade dadurch belohnt, daß mir das blöde Programm mitteilt, daß die Anzahl der Aktivierungen meiner Lizenz überschritten sei und ich mich beim Kundendienst melden soll. Der schickt natürlich auch gleich eine Tüte Textbausteine:

„Our response time is generally 2 – 3 business days, please understand that due to a heightened amount of requests the response time might be longer.
Our office hours are Monday through Friday 9:00 am to 5:00 pm CET (Central European Time).“

Danke, Nik Software!

Schön, daß Apple auf solche Gängelungen der eigenen Kunden verzichtet.

Advertisements

One thought on “Wie man Kunden nervt

  1. Hatte ich vor ein paar Monaten auch; Grund war ein neuer iMac. Eine Mail und 36h später waren meine Aktivierungen wieder zurückgesetzt.

    Aber ja, es ist ein Unding, besonders, weil manche solche Softwarehersteller auch nicht davor zurückschrecken, mal kurz Extended Attributes in so wichtige Verzeichnisse wie /Library (nicht ~/Library) oder gar Root zu setzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s