Freibeuter und ihre Diäten

In keiner Partei ist es derzeit so einfach an ein Mandat und „lecker Diäten“ zu kommen.

Aber den Piraten-Abgeordneten geht ja sicher um die Sache und nicht ums Geld, deswegen geben sie einen Teil ihrer Diäten für die klamme Partei, die ihnen ja ein nettes Eonkommen…

…neeeeee! War nur ein Spaß! Machen die nicht, denen ist der eigene Arsch auch näher.

„Der Abgeordnete Uli König (Landtag NRW) skizziert seine Einkünfte: Gut 7100 Euro, knapp die Hälfte geht für Steuern drauf. In der Fraktion erwäge man, ob jeder monatlich 50 Euro für den Ausbau der Pressestelle spenden könne. Für viel mehr gäbe es momentan keine Akzeptanz“

Tja, warum sollte das normale Piraten-Mitglied da Beiträge zahlen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/piraten-abgeordnete-wollen-auf-abgaben-an-die-bundespartei-verzichten-a-846748.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s