Zu spät kommen…

Normaler Weise besteht mein Alltag eher aus Warten als aus zu spät kommen. Im Moment gibt es da Ausnahmen.

Heute war es mal ein Bahnübergang der 3 Züge lang zu blieb, nachdem erstmal 5 Minuten genau garnichts passiert ist. Wenn ich die Kameras mit zum Einkaufen genommen hätte, wäre das aber wohl auch kein Problem gewesen.

Am Ende haben dann 5 Minuten gefehlt und das Kalb war schon da. Beim ersten Versuch vor einer Woche hat die Kuh (eine Erstgebährende übrigens) eine rasante Geburt hingelegt, mit der auch der Bauer meines Vertrauens nicht gerechnet hatte.

Jetzt ist erstmal ein Päuschen und in 2 Wochen hat dann wieder eine Kuh ihren Termin. Mal sehen, ob das mit der Geburt noch klappt oder ob ich am Ende ein Buch mit dem Titel „500 Kühe bekuscheln neu geborene Kälbchen“ rausgeben kann.

Bis jetzt übrigens alles nur Jungs. Mal sehen was es wird, wenn klappt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s