Wie man einen Baum pflanzt – Journalismus und Wahrheit

Auf diesem Bild soll man sehen, wie Grüne Lokalpolitiker einen Baum pflanzen. Genau genommen pflanzen da die Offenbacher Grünen einen „Protestbaum gegen Fluglärm“.

So würde man sich ja auch ein Bild vorstellen, von einem Termin der wie folgt auf der Website der Offenbacher Grünen angekündigt war:

Steht da ja (sogar fett): Wir pflanzen einen Protestbaum gegen den Fluglärm

Aber das Bild ist das Foto einer Inszenierung, ein ethisches Problem würde man es so veröffentlichen.

Denn bei dem Termin angekommen, standen drei Grüne mit Spaten und ein Frau mit Geige (die auch sogleich „alt wie ein Baum“ geigte) neben einem Baum, der auch stand; und zwar sauber gepflanzt.

Auf meine, noch gut gelaunte Frage, ob man sich nun entschieden haben, als Protest gegen Fluglärm, einen Baum auszugraben, wurde mir erklärt, daß der Boden da irgendwie doof sei, weswegen der Baum schon am Vortag „von einer Fachfirma gepflanzt“ wurde, weil das der Firma wohl irgendwie terminlich besser gepaßt habe…

Bis zu diesem Punkt wäre das alles noch irgendwie normal bizarr gewesen. Dann fingen die Grünen Lokalpolitiker aber an für die Kameras mit ihren Spaten in der Erde um den bereits gepflanzten Baum herum zu kratzen. Einer rief dann noch „Soo, der Baum steht.“ Weil ja auch ein lokaler TV-Sender da war, worauf dann noch irgendwer geklatscht hat.

Im Anschluß gab dann noch der grüne Bürgermeister zwei Radiosendern ein Interview in dem er behauptete, man habe gerade einen Baum gepflanzt.

Sowas erwartet man ja nun auch nicht unbedingt bei den Grünen, die ja auch gerne mit dabei sind, wenn es um die Pressefreiheit und solche Dinge geht.

Was daran aber wirklich verstörend war, war vor allem wie selbstverständlich das alles scheinbar für all jene war, die da standen und so taten als seien sie Journalisten. Müßte man von mündigen Journalisten nicht erwarten, daß sie sagen, „Bei dem Theater machen wir nicht mit, wir machen gerne ein Bild von Eurem Protestbaum, aber nicht von der Schaufel-Show“?

Der Leser der jetzt vielleicht denkt, daß so ein Protestbaum gegen Fluglärm doch eine tolle Sache sei und daß das doch alles halb so wild ist, sollte sich mal fragen, ob Journalisten, die bei so offensichtlicher Manipulation schon nicht mehr merken, was da mit ihnen passiert, sicher nicht die sind, die irgendwa,s das aus der cleverer agierenden PR-Abteilung eines Millionen-schweren Konzerns kommt, hinterfragen werden.

Ist es noch aufrichtige, wahrheitsgemäße Berichterstattung, wenn man seine Leser in dem Glauben läßt der grüne Bürgermeister habe da eigenhändig einen Baum gepflanzt?

Ich bin da schon sehr froh, daß ich Kollegen habe, die das genauso sehen und  die sich trauen zu schreiben, wie es  vor Ort wirklich war und nicht wie es mal geplant war.

Und das machen wir nicht, weil wir vom Flughafen gekauft wären, sondern schlicht, weil wir berichten und nicht lügen wollen.

Advertisements

4 thoughts on “Wie man einen Baum pflanzt – Journalismus und Wahrheit

  1. Ne wirklich feine Foto-Story über das imaginäre Violinen- und Lokal-TV begleitete Pflanzen von Bäumen. Ich hab mich hier am PC eben gekugelt.

  2. Was ich auch bezeichnend finde: Wie sich die „Baumpflanzer“ der Lüge offenbar voll und ganz bewußt sind und dies auch noch äußerst witzig finden. Sie verhalten sich so, wie klein Erna und klein Fritzchen denken, dass man so „mit der Presse arbeitet“ (Augenzwinker, Gelächter). Parallelen zu diesem Verhalten findet man an jedem Stammtisch, wenn „Geschäftsleute“ oder „Performer“ sich damit brüsten, jemanden über den Tisch gezogen zu habem.

    Auch hier hat jemand „verstanden“, wie man mit der Presse „arbeitet“:

    Aber auch hier gibt es nicht nur jene, die spielen, sondern auch jene, die mitspielen.

  3. Das ist nicht nur das was ich von den Grünen erwarte, sondern das ist auch genau das was ich von denen kenne, so als Sportschütze. Warum sollten die in anderen Bereichen nicht auch lügen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s