Hong Kong mit Leica M9 und M6

 

 

In Hong Kong könnte ich stunden- und tagelang einfach nur durch die Straßen ziehen. Naja, und das habe ich dann auch einfach gemacht. Und das ganz absichtlich ohne vorher irgendwelche Reiseführer in die Hand zu nehmen oder Pläne zu machen. Klar könnte man dabei irgendwas verpassen, weil man eine Straßenecke zu früh umkehrt,  man das In-Viertel garnicht erreicht und so weiter. Auf der anderen Seite wird man im Leben immer irgendwo was verpassen und muß sich einfach damit abfinden und kann sich auch treiben lassen. Was nicht da dümmste ist. An jeder Ecke ist irgendwer oder irgendwas, das anders, bunter oder neu ist. Sicher kann man die Frage stellen, wie man sich bei Schwarz-Weiß-Bildern freuen kann, aber egal! Das stundenlange Herumziehen geht am besten mit leichtem Gepäck: eine M9, eine M6 und ein paar Objektive. Das paßt alles in eine kleine Tasche wie die Retrospective 5 oder auch mal in die Jackentaschen (wobei der Transport von Objektiven in der Jackentasche nur dann richtig schön ist, wenn man die Jacke nicht irgendwann ausziehen will oder muß, denn dann hat man alle Hände voll und schaut doof), und ist auch nach Stunden oder Tagen noch keine Last. Für alles was man sonst so braucht um nicht zu verhungern und zu verdursten ist an jeder Straßenecke gesorgt. Was man nicht essen mag, kann man immernoch fotografieren.

Hong_KONG_2_002

 

Und Dank Silver Efex ist nichtmal die parallele Nutzung von M9 und M6 mit Tri-X ein Problem. Das paßt alles sehr gut zusammen. Was jetzt entweder heißt, daß die M9 so gut wie Tri-X ist oder, daß Filme und Scanner mittlerweile wieder so gut im Griff haben wie Digitalkameras. Aber um ganz ehrlich zu sein ist das reisen mit einem Sack Filmen schon eine Umstellung:

M6_012

Es hat zwar immer geklappt, die Filme von Hand kontrolliert zu bekommen und in den meisten Fällen war das auch überhaupt kein Problem, aber es ist da immer das Damoklesschwert, daß der letzte von 7 Flügen der sein kann, wo dann jemand entscheidet, daß die Filme jetzt kaputt geröntgt werden oder man sie sonst abgeben muß. Außerdem gibt es bei Filmen keine Sicherungskopien im Hotel und man kann auch nicht immer alle belichteten Filme bei sich tragen wie ein paar Speicherkarten. Aber vielleicht wird es echten Tri-X noch länger geben als Silver Efex, nachdem google die wegen snapseed aufgekauft hat.

HongKong029

 

 

 

Mehr Bilder finden sich hier: http://www.sascharheker.com/album.php?id=90

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s