Vollmattscheibe für EOS 5D Mark III und manuelle Objektive

Operation geglückt: Canon EOS 5D Mark III mit Vollmattscheibe! (Und das Gaffa-Tape hat nichts damit zu tun.)

Canon hat die EOS 5D Mark III ja bekanntlich der Möglichkeit, daß der Nutzer selbst die Einstellscheiben tauschen kann beraubt  (vielleicht haben zuviele Leute die neuen Zeiss MF Objektive gekauft…).

Zwar kann man die Mattscheibe durch das Entfernen von zwei Schrauben und eines Haltebügels leicht entnehmen, da es aber von Canon keine Alternativen zur Standardscheibe gibt hilft das erstmal nix. Hilfe kommt, wie so oft, aus Fern-Ost, denn http://www.focusingscreen.com/ bietet allerlei Mattscheiben auch für die Mark III an. Mit Versand und Zoll liegt man dann bei fast 100,- € pro Stück.

Nicht nur, daß man damit manuelle Objektive sinnvoll benutzen kann, man hat auch eine viel realistischere Tiefenschärfendarstellung als mit der Standardscheibe, die gauckelt einem nämlich bei Blende 1,2 irgendwas um die Blende 4 vor. Das erklärt auch, warum man mit der Standardscheibe lichtstarke MF-Objektive nicht sinnvoll fokussieren kann.

Das zweite Problem, das Canon geschaffen hat ist, daß die Kamera die Belichtung durch die Mattscheibe miß und die Kamera-Firmware der Mark III keinerlei Möglichkeit mehr beitet einen anderen Einstellscheibentyp an der Kamera anzumelden, damit eventuelle Unterschiede in der Helligkeit der Scheiben einberechnet werden können. Aber nach ersten Tests scheinen die gelieferten Scheiben da mit der Spotmessung (was anderes brauche ich nicht) keine Probleme zu machen.

focusingscreen.com bietet zwar auch Scheiben mit Schnittbildindikator etc in der Scheibenmitte an. Persönlich würde ich davon die Finger lassen, weil die Kameras, wie gesagt durch die Mattscheibe messen und einem der Schnittbildindikator die Spotmessung zerschießt. Kameras aus der MF-Blütezeit hatten die Belichtungsmessung (die Nikon F4 z.B. hatte ausschließlich die Spotmessung von der Mattscheibe losgelöst im Boden) deswegen oft im Boden des Spiegelkastens und haben das Licht mit dem Umlenkspiegel der heute meistens nurnoch das AF-Modul bedient dorthin gebracht.

 

 

Siehe auch: https://rheker.wordpress.com/2010/10/18/die-untoten-sind-da-oder-leica-r-lebt/

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s