Die Paywall als Scheinargument

paywall

 

https://wiegold.wordpress.com/2013/04/06/hinter-der-paywall-ende-der-diskussion/

Es geht da um einen Gastbeitrag in der FAZ und darum, daß den nur lesen kann, wer die Zeitung kauft oder auf der Website dafür bezahlt.

„Gelesen hat ihn vermutlich nur eine relative Minderheit: Die Leser der gedruckten FAZ – nach Eigenangabe gut 350.000 Exemplare am Tag – und diejenigen, die bereit sind, hinter die Paywall der FAZ zu gucken.“

Das Schwierige an diesem Standpunkt ist, daß es scheinbar völlig ok ist, wenn man für die gedruckte Zeitung Geld nimmt und die nicht jeder lesen kann, ohne dafür zu bezahlen. Sobald man das aber im Internet macht, gefährdet es die öffentliche Debatte, die Aufgeklärtheit, ja scheinbar jegliche Zivlisation.

Die Paywall ist nur der Aufhänger, genau betrachtet  geht es eher darum, daß es dem Autor mißfällt, wenn Nicht-Journalisten ihre Texte/Debattenbeiträge exklusiv an einzelne Medien geben, wenn es sich dabei um Medien handelt, bei denen nicht der komplette Inhalt des Printausgabe kostenlos auf der Website landet.

Für Journalisten dagegen gilt, das nicht:

„Es geht um Beiträge von außen, von Politikern oder Experten, nicht um Journalismus. Über die Reichweite ihrer eigenen Geschichten müssen Journalisten und Medien selbst entscheiden. Die Reichweite von externen Beiträgen künstlich zu verringern, ist das Gegenteil dessen, wofür Medien da sind.“

Da stellt sich die Frage, warum denn ein Politiker oder Experte nicht das Recht haben sollte darüber zu entscheiden, in welchem Medium er seinen Debattenbeitrag/Artikel gedruckt sehen will und ob er damit die Reichweite seines Beitrags künstlich verringert. Und da ist es auch egal, ob das dann im Internet-Angebot des Mediums hinter einer Paywall landet oder nicht, denn der Autor könnte sich ja auch entscheiden, seinen Text in einer Zeitung ohne Website oder einer, die es nicht an jeder Tankstelle gibt zu veröffentlichen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s