Die Schere am Bild und im Kopf des Betrachters (Updated)

Vom Attentat in Boston gibt es ein Bild, das einen Mann zeigt, der beide Beine verloren hat und das Lou Angeli von Getty Images bei facebook gepostet hat. Auf dem Bild sieht man, daß der Mann beide Beine verloren hat und die Unterschenkelknochen eines der Beine unterhalb des Knies rausstehen. (Die Verpixelung ist hier von mir, es geht vor allem darum den ursprünglichen Bildausschnitt zu zeigen.)

Bildschirmfoto 2013-04-16 um 22.47.55

Viele Medien, wie z.B. Stern.de haben das Bild jedoch in einer beschnitten Version gezeigt, scheinbar um die Betrachter zu schonen. Bei diesem Beschnitt endet das Bild knapp unter dem Knie, also da, wo die Haut noch unversehrt ist und man die eigentliche Verletzung nicht mehr sieht.

Bildschirmfoto 2013-04-16 um 22.49.20

Das bizarre Ergebnis ist, daß Vorwürfe aufkamen, die unbeschnittene Version des Bildes, sei eine Fälschung, weil der Beschnitt bei den Lesern den Eindruck erweckt hatte, daß das Bein ganz wäre. Mancher meint, sich sogar an den Schuh am Fuß erinnern zu können.

Bildschirmfoto 2013-04-16 um 22.48.24

Das ist ein ganz interessantes Beispiel, wie Bilder rezipiert werden, wie der Betrachter Bilder über den Rahmen hinaus weiterdenkt und wie Beschnitt oder auch die Wahl des Ausschnitts bei der Aufnahme die Wirkung eines Bildes aus den Betrachter beeinflussen.

P.S.: Und ein weiterer Fall, gefunden von Charles Apple. Hier hat man ein Bein per Photoshop geheilt, um die Leser nicht zu verschrecken.

http://apple.copydesk.org/2013/04/16/i-hate-to-make-an-accusation-here-but/

Bildschirmfoto 2013-04-17 um 22.00.58

 

P.P.S.: Und noch ein Link zum Thema: http://www.nytimes.com/2013/04/18/business/media/news-media-weigh-use-of-photos-of-carnage.html

4 Kommentare

  1. Bei diesem Bild stellt sich mir eine ganz andere Frage: Müssen solche Bilder gezeigt werden? Beim „The big picture“ des Boston Globe gab es heute morgen eine Fotostrecke, die in meiner Erinnerung nur aus Blutlachen bestand. Dieses Bild war mit Sicherheit auch dabei. Was ist der Sinn dabei? Was zeigt uns so eine Auswahl?

    Tobi

  2. Lieber Tobi, das Bild ist nicht bei boston.com zu sehen. Das finde ich auch richtig. Es gibt Bilder, die nicht gezeigt werden müssen. Die Blutlachen zu zeigen, finde ich jedoch in Ordnung, die Aufnahmen lassen beim Betrachter schon genug im Kopf ablaufen…
    Bilder von Toten und Verletzten nach Bombenanschlägen gibt es jeden Tag aus aller Welt. Passiert soetwas in den USA hat es einen anderen (nachrichtlichen) Wert, so komisch sich das anhört.

    Das Bild ist bei anderen Medien mehr oder weniger gut gepixelt zu sehen:

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/northamerica/usa/9997988/Boston-Marathon-bombs-The-cowboy-hatted-hero-with-the-tragic-past.html

    http://www.news.com.au/world-news/north-america/newtown-massacre-victims-caught-up-in-boston-marathon-bombing/story-fnh81jut-1226621296167

    P.S.: Wäre es nicht besser gewesen, auch das Gesicht des Schwerverletzten unkenntlich zu machen?

    Daniel

  3. Warum sollte man solche Bilder nicht zeigen?

    Gestern Abend RTL ab 20:15, eine Folge „CSI“ gefolgt von einer Folge „Bones“, da gab es härteres zu sehen. Aber das ist ja nur Spaß.

    Die echte, zugegeben schreckliche, Realität die bekommt der Leser/Zuschauer dagegen nur geschönt in einer Version die lockerer ist als der Spaß im Fernsehen.

    Das führt zu ganz sonderbaren Effekten. So habe ich oft den Eindruck, daß für viele Menschen alles außer Tod kein großes Ding ist und man sich freuen kann, wenn es irgendwo „nur“ Verletzte gegeben hat. Weil die Vorstellung von „verletzt“ auch von Kino und Fernsehen geprägt ist wo Bruce Willis halbstündig in die Luft gesprengt wird und doch nie mehr als ein Pflaster braucht, damit alles wieder gut wird.

    Und das zeigt sich ja auch in der Kritik die das unbeschnittene Bild direkt als manipuliert bezeichnet. Man will, daß der Mann nur mal kurz im Rollstuhl zum Rettungswagen geschoben wird, sich sein Bruce-Willis-Pflaster abholt und dann den Marathon in persönlicher Bestzeit fertig läuft.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s