Alte Frauen = schlechte Fotos?

Nein, das habe nicht ich mir ausgedacht, diese steile These vertritt Alice F., eine Leserin des Hamburger Abendblattes, im Rahmen der Diskussion um das Bartoli-Konzert.

”Ausgerechnet Cecilia Bartoli, ein Ausnahmetalent und wundervolle Frau! Ich finde es völlig in Ordnung, dass sie bzw. ihr Management bestimmen kann, welche Bilder von ihr in den Medien erscheinen. Sie wird auch älter und ist nicht mehr so fotogen, wie sie einmal war. Wer möchte denn, dass Tausende Menschen schlechte Fotos von einem anschauen müssen?”

Und da frage ich mich dann jetzt schon, was Frau Bartoli für Alice F. nun ist: die „wundervolle Frau“ oder die alternde Sängerin, von der man nur „schlechte Fotos“ machen kann?

Ich wüßte nur zu gerne, wie diese Leserbriefschreiberin es finden würde, wenn das Hamburger Abendblatt verkünden würde, keine Bilder mehr von Frauen jenseits der 40 zu drucken, weil die nicht mehr gut aussehen und das automatisch schlechte Bilder sind.

3 Kommentare

  1. Ich bin fassungslos, da fällt mir nix mehr dazu ein. Man möchte manchmal nicht wissen, was in den Köpfen von gewissen Leuten vorgeht.

    Klasse ja auch die selbstverständliche Annahme, Berichterstattung wäre darauf aus, den Abgebildeten zu schaden. Ja logisch, dass das Management da seine schützende Zensorenhand darüber halten muss.

    Alter Schwede. Verblödung allerorten.

  2. Das ist eine Haltung, die wir Zeitungsleute immer wieder vorfinden, wenn es um angebliche oder wirkliche Stars geht: Erscheint auch nur ein kritisches Wort über die Sänger, gibt es sofort Fans, die sich dagegen verwahren und kritisieren, dass wahlweise dieser „sympathische“ Künstler oder „großartige“ Sänger völlig zu Unrecht kritisiert wird. Gerade Künstler, die für sich reklamieren, Profis zu sein, müssen sich auch professioneller Bewertung stellen.

  3. Mein erster Chefredakteur sagte immer: „Wenn sich alle aufregen, machst Du wenig verkehrt. Wenn sich keiner aufregt alles.“

    Die Haltung dieser Musikmanager nervt – wir können nicht die Freiheit der Berichterstattung für Shownasen aufgeben. Wir sind unseren Lesern verpflichtet. Sonst steht in den Blättern nur noch PR und keiner kauft das.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s