50.000 für die Künstlersozialkasse

Die Künstlersozialkasse (KSK) ist in ihrer Existenz gefährdet, da immer weniger Unternehmen und Einrichtungen ihrer Abgabeverpflichtung nachkommen.

„Der Deutsche Bundestag möge die Deutsche Rentenversicherung gesetzlich dazu verpflichten, im Rahmen ihrer Betriebsprüfungen – spätestens alle vier Jahre – zu kontrollieren, ob die Unternehmen, die freischaffende Künstler und/oder freischaffende lehrende Künstler beschäftigen, ihrer Abgabeverpflichtung nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz nachgekommen sind. „

So einfach wäre es, die finanzielle Zukunft der Künstlersozialkasse zu sichern. Die Petition braucht 50.000 Unterzeichner

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_06/_10/Petition_43188.nc.html

 

Man muß es nochmal ganz deutlich sagen: Das Problem der KSK ist schlicht, daß die KSK vor der Pleite steht weil nicht genug Geld reinkommt.

Die simple Ursache ist, daß die Bundesregierung der Meinung ist, daß für den Anteil der Wirtschaft keinerlei Kontrolle notwendig sei. Dummerweise zahlen die aber garnicht so bereitwillig wie Merkel und Co. das in unglaublicher Naivität erwarten.

Übrigens: Dass wir Künstler unsere Beiträge brav bezahlen, da hat man natürlich schon ein Auge drauf…

http://www.berliner-zeitung.de/kultur/kuenstlersozialkasse-ksk-ungerechtigkeit-fuer-unternehmer,10809150,23139916.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s