Der gebrochene Presseausweis

Seit Jahrzehnten geben Journalisten ihren Presseausweis Polizisten, damit die sich diesen Ausweis anschauen können. Man könnte sogar sagen, daß die Verbände die Ausweise vor allem zu diesem Zweck ausgeben. Man gibt ihn jemandem, der schaut ihn sich an und kann in der Folge den Inhaber als Journalisten identifizieren.

Wenn Journalisten sich auf körperliche Auseinandersetzungen einlassen und rummachen bis der Ausweis aus zwei Teilen besteht, um zu verhindern, daß ein Polizist ihren Presseausweis anfaßt, dann stimmt da was nicht.

Dass man als Journalist im sonderbaren Hamburger Gefahrengebiet aufgefordert wird seinen Presseausweis vorzuzeigen darf einen auch nicht überraschen. Weswegen das hier sonderbar auf mich wirkt:

http://hh-mittendrin.de/2014/01/stellungnahme-zum-vorfall-im-gefahrengebiet-st-pauli-am-6-januar-2014/
Ich verstehe nicht so recht, warum man solche Situationen als Journalist so eskalieren lassen muß? Und was hätte man denn zu befürchten oder zu verlieren, wenn der Polizist den Ausweis zur Prüfung in die Hand nimmt?

Wenn ein Polizist auf das dünne Brett käme einen Ausweis einzuziehen, hätte man vom Verband ruck -zuck einen neuen und der Innenminister/-senator am nächsten Tag jede Menge Ärger mit dem Eigentümer des Ausweises, denn das ist ja der ausstellende Verband. 

In dem Artikel wird dagegen eher der Eindruck erweckt: Wenn der Ausweis kaputt ist, dann ist vor allem der finanzielles Problem und der Sachschaden steht im Vordergrund und man müßte einen neuen „kaufen“, wenn da steht: „Wir werden dem Kollegen seien Ausweis auf Kosten der Redaktion ersetzen…“

Der Pressefreiheit ist damit nicht wirklich gedient! Denn man mag sich da kurz in der Rolle des unbeugsamen Pressefreiheitsverteidigers gefallen, aber nüchtern betrachtet schadet sowas schlicht langfristig den Arbeitsbedingungen aller Kollegen.

Ein Kommentar

  1. Was ist denn das für eine irre Story bei http://www.hh-mittendrin.de? Der Fotograf hatte wahrscheinlich Angst, dass der Polizist den Ausweis kaputt macht, wenn er ihn berührt, man hört ja immer von dieser Polizeigewalt… =)
    Nebenbei: Ist „HH-Mittendrin“ die Online-Plattform von „Mitten im Leben“ bei RTL?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s