Edathy und die Konsequenzen für Fotografen

Jetzt kommen die Konsequenzen aus der Edathy-Affäre und in bewertem Emotionalaktionismus, werden diese Konsequzen wohl eher Fotografen und Eltern mit Kamera treffen als Pädophile, die ihre Triebe mit illegalem Material befriedigen.

Justizminister Maas will den gewerbsmäßigen Handel mit Nacktfotos von Kindern unter Strafe stellen.

Da können sich eine Menge Fotografen und Agenturen warm anziehen!

Einfach mal nach „Kind“ und „Badewanne“ suchen bei laif, visum, getty, Pixelio, Agentur Focus…

Und selbst wenn Juristen dem widersprechen ist das kein Grund zur Beruhigung, denn die haben mitunter noch krassere Vorstellungen: selbst ein Modelrelease der Eltern hilft da nichts!

Der Verkauf oder der Tausch von Nacktfotos von Kindern verletze deren Persönlichkeitsrechte. „Die Kinder können noch gar nicht einwilligen – und eine Zustimmung der Eltern wäre sittenwidrig und damit nichtig.“ Es sei dabei auch „völlig egal“, sagt die Berliner Strafrechtsprofessorin Tajana Hörnle, „ob das gewerblich geschieht oder nicht“.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nacktfotos-von-kindern-kritik-an-plaenen-von-justizminister-heiko-maas-a-955342.html

Am Ende wird es keine Bilder von nackten Kindern in der Öffentlichkeit, Werbung oder Medien mehr geben.

Und manchen US-Bürger wird man dann am Flughafen nach Inspektion seiner Geldbörse wegen der Kreditkarte aus der VISA-Anne Geddes Edition direkt wegsperren können:

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 22.28.11

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s