Krieg der falschen Bilder

propaganda

Dieses Bild geistert derzeit durch Netz. Es soll die Tötung eines Palästinensers durch einen israelischen Soldaten zeigen. Das der Mann da erschossen wird Palästinenser ist stimmt. Das war es dann aber auch schon. Das AK-47 in der Hand des „israelischen Soldaten“ ist ein erster Hinweis, daß da was nicht stimmt. Also zur Sicherheit nochmal ab damit in die Google-Bildersuche (Das können auch Leute die sich für „erwacht“ halten und „Medien kritisch sehen“).

Hups!? Das angeblich aktuelle Bild, ist aus dem Jahr 2006 und hat schon 2007 beim World Press Photo gewonnen? Zeitreise?

Und wer dem Link zur Süddeutschen folgt, kann lesen, daß das Bild tatsächlich die Erschießung, ja sogar Hinrichtung, eines Palästinensers zeigt.

Palestinian gunmen, who identified themselves as members of the Islamic Jihad group, shoot a man in a public square in the West Bank town of Jenin in this Aug. 13, 2006. The man, who was executed in front of hundreds of people, was accused by the gunmen of giving information to Israeli authorities, helping them to kill two militants in a targeted attack, said witnesses and Islamic Jihad members. The victim was identified as Bassem Malah, 22, who worked in the Israeli Arab town of Umm al Fahm. (AP Photo/Mohammed Ballas)

Bildschirmfoto 2014-07-31 um 21.43.50

 

Und unter diesem Link findet sich dann noch eine Bildstrecke, die zeigt, wie die Umstehenden die Leiche schänden.

Weitere aktuelle Beispiele, wie ein Bild das beweisen soll, daß Israel Menschen als scheinbare Opfer der Raktenangriffe schminken läßt, wo sich die Bilder dann auf den Blog eines jungen Schotten, der im Jahr 2010 einen Workshop für Spezialeffekte in Filmen besuchte zurückführen lassen, finden sich in diesem SZ-Artikel.

„Mit den gefälschten Schmink-Bildern erreicht der Propagandakrieg jetzt einen neuen Höhepunkt: Bislang stellten die PR-Abteilungen der Hamas angebliche Wunden der eigenen Bevölkerung zur Schau, jetzt zeigen sie das angebliche Bilderfälschen des Gegners, es handelt sich also um eine Fälschung von Fälschungen. Israel wird so exakt jener Methode beschuldigt, deren man sich selber bedient.“

Bildschirmfoto 2014-07-31 um 22.04.23

 

Besonders wenn Bilder aus Syrien als Bilder aus Gaza ausgegeben werden, wird es krank und man muß die Frage stellen, warum eigentlich niemand der Demonstranten, die jetzt für „Frieden“ demonstrieren sich bemüßigt sehen Syrien zu erwähnen oder schon vor einem Jahr gegen den Krieg in Syrien auf die Straße gegangen sind?

 

2 Kommentare

  1. Dass heisst also, dass alles von da unten je nach Auffassung aus der Schminkkiste kommt … unsere Zeit ist pervers. Und fixer da unten im Moment nicht zu bekommen …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s