Klickstrecke des Todes

Ein trauriges Beispiel zum Umgang mit Bildern und der Arbeit von Fotografen.

Heute beantwortet die Frankfurter Rundschau mal eindrucksvoll die Frage, wie viel Abwechselung eine 19 Bilder lange Fotostrecke über eine Demo verträgt bzw. wie oft man das Bild eines einzelnen Teilnehmers da in die Strecke packen sollte.

Aber der dumme Leser wird es schon klicken, auf das die Kasse klingelt

http://www.fr-online.de/landespolitik/verfassungsschutz-blockupy-und-ivi-als-gefahren,23887878,29037120.html

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s