Terror und Schwarz/Weiß-Denken

„Alle Chinesen haben schwarze Haare, alle Schwarzhaarigen sind Chinesen.“

Solche Sachen hat mein Opa manchmal gesagt. Und bevor jetzt irgendjemand etwas mit Rassismus schreit: Das war sehr klug und es ging um was ganz anderes als Chinesen!

Es ging darum, zu erklären, was ein Fehlschluß ist.

Heute ist die Welt dagegen scheinbar binär und dumm. Es gibt nur

„die Attentäter/Attentate haben mit dem Islam nichts zu tun“ 

oder

„alle Muslime sind Terroristen“. 

Nein, natürlich sind nicht alle Muslime Terroristen. Allein die Idee ist abseitig. Wie sollte das auch gehen?

Aber natürlich hat es etwas mit einer Religion zu tun, wenn Menschen, die sich als Angehöriger dieser Religion sehen, im Namen der Religion töten.

Und wenn da von manchen Muslimen nicht mehr kommt als ausgerechnet zu behaupten „Das sind keine echten Muslime, weil…“, dann greift das sehr kurz, allein weil ja die Islamisten und Salafisten selbst einem großen Teil ihrer Glaubensbrüder absprechen, „Muslime zu sein, weil…“. Um so mehr, als das, was Islamisten/Salafisten machen, ja sehr viel damit zu tun hat „der bessere Muslim“ zu sein oder dem „wahren Islam“ zu folgen.

Und was ich auch nur schwer ertragen kann ist, wenn mancher davon schreibt, der Islam verbiete es „unschuldige Menschen“ zu töten. Denn getreu des Jesus-Zitats „Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein.“ kann man mit der Einführung des Begriffes der „Schuld“ doch einiges rechtfertigen.

Die wenigsten Muslime sind Terroristen, aber islamistischer Terror hat mit dem Islam, auf den er sich beruft, zu tun.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s