Von Bach zu Wu-Tang und zurück

Ein faszinierender Schritt in der „Urheberrecht vs. Internet“-Diskussion vom Wu-Tang Clan.

Vom neuen Album gibt es nur ein Exemplar, das jetzt zu einem Millionenpreis versteigert wurde. Ein Kunstprojekt mit einer spannenden Aussage:

Wenn die breite Masse Kultur nicht mehr so wertschätzt, daß genug bereit sind einen kleinen Obolus dafür zu zahlen, damit Künstler davon leben können, dann könnte eine der Folgen sein, daß Kultur zwar weiter entsteht, die Normalverdiener sich aber selbst davon ausgesperrt haben.

Die Gratiskultur im Internet könnte also die Demokratisierung der Kultur zurückdrehen und in Zeiten zurückführen, wo große Musiker exklusiv für Fürsten und Könige gearbeitet haben.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/wu-tang-clan-versteigert-einziges-exemplar-von-once-upon-a-time-in-shaolin-online-a-1064764.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s