Für umme und den Stiftungsantrag…

„Lieber Sascha,

ich habe soeben ein Foto von [Personenname] bei [Name einer bundesweiten Tageszeitung] gefunden und wollte Dich fragen, ob Du mir das für umme geben könntest? Ich benötige es für einen Stiftungsantrag in meinem PDF bei dem [Personenname] ein Vortragsredner ist…

Wäre super, ich würde mich freuen!

Hier das Bild: (…)

P.S.: Kennste bestimmt als Kreativer.. ich bin spät dran und brauch es eigentlich vorgestern…

Mit besten Grüßen [Absender]

Klar kenne ich das als Kreativer. Und zwar alles:

Geduzt werden von Leuten die man garnicht kennt.

Da mag mancher irgendwie altmodisch finden, aber da geht es irgendwie auch so ein wenig darum, ernst genommen zu werden. So als Erwachsener, der Geld verdienen muß, nicht bei Mama wohnt und die Kameras nicht vom Opa geschenkt bekommt.

„Ich will ein Bild für umme“

Da muß man eigentlich nicht viel zu sagen, denn das alles gibt es fertig aufgeschrieben und sehr umfassend bei Freelens:

https://www.freelens.com/news/warum-fotografen-nicht-umsonst-arbeiten-koennen/

Deswegen nur soviel: Einen Antrag auf Geld bei einer Stiftung zu stellen ist nicht zwingend eine selbstlose Tat und man kann davon ausgehen, das alles was er so für diesen Antrag braucht auch nicht „für ummer“ war. So Sachen, wie das Büro in dem er das den Antrag schreibt, der Computer auf dem das pdf erstellt wird…
Das immer wieder Fotos der Posten sind, der nichts kosten soll, das überrascht.

„ich bin spät dran und brauch es eigentlich vorgestern“

Besonders als krönender Abschluß einer Mail die man Samstags um 20.30 Uhr verschickt ist das dufte! Andere würden sagen „irgendwie unverschämt“. Aber wenn man eh nichts bezahlen will, dann ist Nacht- oder Sonntagsarbeit ja auch egal.

Ist aber alles nicht schlimm, denn mit folgender Antwort, gerne auch mit dem Freelens-Link, hört man in der Regel nie wieder vom Gegenüber:

„Aus recht profanen, aber zwingenden, wirtschaftlichen Gründen kann ich meine Arbeit leider nicht verschenken.

Aber natürlich ist es kein Problem das Bild zu marktüblichen Preisen zu lizensieren.“

Übrigens: Solche Anfragen und Erlebnisse kommen bevorzugt aus dem Kulturbereich

Advertisements

One thought on “Für umme und den Stiftungsantrag…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s