FlashQ 2.0

Schon die kleinen Funkblitzauslöser waren schon eine tolle Sache, doch jetzt geht man noch einen (eigentlich logischen) Schritt weiter und baut, basierend auf dem FalshQ Transmitter, den ersten Blitz mit eingebautem, abkoppelbaren Funkauslöser.

https://www.indiegogo.com/projects/flashq-q20-a-handy-flash-reinvented#home

20150302064336-Q20_PB12

 

 

Da bleibt eigentlich nur die Frage, warum andere noch nicht auf diese Idee gekommen sind.

Til, die Scorpions und Edathy

“Dass das Verfahren jetzt eingestellt worden ist, macht mich sprachlos. Auch, dass es als juristisch korrekt bezeichnet wird finde ich grenzwertig.”

Til Schweiger ist (nicht allein) empört über den Fall Edathy und mutiert zum Jura-Experten und erklärt uns, daß “hier” irgendetwas nicht stimmen würde, weil Marco Reus im Gegensatz zu Edathy keinen Führerschein hat und er jetzt deswegen Ärger mit der Justiz hat und eine an seinem Einkommen orientierte Strafe von 500.000€ zahlen muß. (Da hat der Til Schweiger schon recht, Fußballer sind im Vergleich zu Bundestagsabgeordneten und vielen anderen nützlicheren Berufen wie Feuerwehrmann (die müssen auch viel trainieren und körperliche Höchstleistungen bringen) schon irgendwie überbezahlt.

Die zwei Behauptungen, daß die deutsche Polizei Kinderpornographie schon irgendwann mal ausreichend bekämpfen konnte, das jetzt aber nicht mehr geht, sowie daß Edathy Videos konsumiert habe, die viele Kinder direkt verletzt und zerstört haben, klingen leider erfunden. Aber wenigstens dramatisch.

 

Bildschirmfoto 2015-03-08 um 00.37.33

 

Aber ich will auf was anderes hinaus. Es geht um all die Menschen, die sich jetzt empören, die irgendwelche Härte jenseits des Gesetzes fordern, die Fotos von Kindern wie die von Anne Geddes oder das Bild meiner Mutter als Baby nackt auf irgendeinem Fell zur schlimmen Kinderpornographie erklären wollen. Es geht um Menschen, die am liebsten Fotografie zur Straftat machen würden, um einem vermeintlich gesunden Volksempfinden, das oft genug nur aus sehr einfach gedachten, wenn nicht gleich kranken, Macht- und Gewaltphantasien besteht, eine kleine Freude zu machen.

Bilder die per se nicht illegal sind, werden nicht dadurch illegal, daß sie sich jemand ansieht, der davon in einer Art und Weise, die die Mehrheit anstoßend und pervers findet, erregt wird. Will man dagegen den Besitz von allem unter Strafe stellen, was ein Pädophiler erregend findet oder finden könnte, dann … Tja…

Ich war nun heute zufällig in einem Plattenladen und da sah ich dieses Cover und fragte mich, wie viele der Menschen die nun gerade im Internet und anderswo härteste Strafen bis Lynchjustiz für Edathy fordern (wie z.B. der mir bislang unbekannte Jan Leyk) ausgerechnet die LP “Virgin Killer” von den Scorpions zuhause haben könnte. Von dem Baby-Penis auf dem Nirvana-Cover nebenan mal ganz zu schweigen.

IMG_6043

 

Wäre es jetzt nicht an der Zeit, daß sich alle Besitzer dieses Scorpions-Album oder Scorpions-Fans ganz allgemein selbst anzeigen und sich bei Til Schweiger oder diesem Leyk eine angemessen Strafe abholen, damit es bei uns wieder stimmt.

Wohl kaum, denn Til Schweiger hat erst vor gut zwei Wochen mit den Scorpions in Hamburg deren 50. Bandjubiläum gefeiert, wie die Morgenpost berichtet.

Bildschirmfoto 2015-03-08 um 01.02.18

 

Es gibt kein richtiges Selfie im Falschen (Licht)

Machen wir es kurz: Nein, das ist sicher nicht das “best selfie ever taken”. Es ist eher einer der “worst Photoshop jobs ever done”.

Bildschirmfoto 2015-03-06 um 09.16.41

Denn das Bild, das die NASA ins Netz gestellt hat, und das da jemand verbastelt hat, hat keinen fiesen Blaustich und das Licht stimmt.

684776main_iss032e025258_full

Quelle: http://www.nasa.gov/mission_pages/station/multimedia/gallery/iss032e025258.html

 

Alles andere als Fotojournalismus

Die Disqualifikationen wegen technischer Untersuchungen an den Bilddateien beim World Press Photo Award sollten nicht darüber hinwegtäuschen, daß das Aufhübschen und Dramatisieren von Bildern und Geschichten auf vielen Ebenen passiert.
Das Problem ist nicht “The Integrity of the Image” wie eine WPP-Studie titelt, daß Problem ist “The Integrity of Photojournalism” und die beginnt schon bei der Herangehensweise an ein Thema.

http://www.freelens.com/foto/alles-andere-als-fotojournalismus